Ich bin auf dem Weg nach Süden

Vor zwei Wochen habe ich meine Moto Guzzi Stelvio bekommen und schon begleitet sie mich auf der ersten Tour. Erstmal ins Allgäu und dann weiter ans Mittelmeer. Viele fragen mich, warum ich denn nun nach BMW K1300R und KTM 1190 Adventure eine eher gemütliche Moto Guzzi fahre. Die Antwort ist einfach: Neugier und der Wunsch etwas zur Ruhe zu kommen.

Erst vor wenigen Wochen habe ich meine Marokko Tour mit der KTM beendet. Ein tolles Motorrad. Aber auch ein Sensibelchen. Etwas falsch gepackt, etwas zu schnell gefahren und schon wird das Fahrwerk unruhig. Nicht wirklich schlimm, so wie es manche beschreiben, aber es führt zu einer ständigen Anspannung, die es mir schwer macht die Landschaft und die Tour zu genießen.

Die ersten Eindrücke: Die Stelvio hat ein geniales Fahrwerk. Weniger Leistung als die KTM und gleichzeitig deutlich schwerer, aber wieselflink. Wer den vermeintlichen Koloss sieht, glaubt nicht, wie leichtfüßig er sich beim Fahren anfühlt. Und dabei gleichzeitig dieser satte Sound und die stabile Straßenlage. Einfach toll.

Ich freue mich über den „Schritt zurück“. 50 PS weniger, aber ein deutlicher Genussgewinn :). Morgen geht es weiter ans Mittelmeer. Ich werde über die Tour und die Erfahrungen berichten.

 

 

Your email address will not be published.